Matomo - Web Analytics

zum Inhalt

2006

"Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist."

Lesen Sie mehr

2006

Das Sommermärchen -

Lesen Sie mehr

2006

Ein neues Leitbild für ein neues Unternehmen

Lesen Sie mehr

Ausbildungsverbund Neumünster

Ein bisschen Farbe verlieren...

Lesen Sie mehr

DASI Berlin

Von Zwergen und Knirpsen

Lesen Sie mehr

Glückstädter Werkstätten

Willkommen im Dwer-Werk!

Lesen Sie mehr

Holländerhof

Back to the eighties!

Lesen Sie mehr

Internat Aumühle

Abschied nehmen

Lesen Sie mehr

Martinstift, Flensburg | Ausbildungsverbund Flensburg

Neuer Name, bewährte Ziele

Die Arbeit mit und für Jugendliche und junge Erwachsene war immer ein Standbein des Martinstifts gewesen und hatte sich über die Jahre hinweg zum Schwerpunkt entwickelt. Das zeigte sich auch im neuen Namen: nach einem Betriebsübergang gingen die Aufgaben des Martinstifts auf den ausbildungsverbund flensburg über. Um den aktuellen Anforderungen entsprechen zu können wurde der ausbildungsverbund flensburg, gemeinsam mit den Standorten Neumünster, Eckernförde und Stormarn-Lauenburg, in die ausbildung nord gGmbH überführt, zu deren Aufgaben u.a. die Durchführung berufsbildender Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit gehört.

30 Jahre dänisches Freizeitheim in Flensburg – Zeit, das Treppenhaus zu renovieren! Eine Großbaustelle über drei Etagen, mit festem Termin ist eine Herausforderung, und so wandte sich die Heimleitung an den Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Flensburg-Schleswig. Die Innung gab die Herausforderung weiter und erklärte das Treppenhaus zur Lehrlingsbaustelle. Planung, Organisation und Durchführung lagen in den Händen der Azubis, Ausbildungsmeister/-innen und Meister i.R. des Martinstifts übernahmen die Aufsicht. Täglich arbeiteten acht Azubis aus verschiedenen Betrieben (davon immer vier aus dem Martinstift) und aus verschiedenen Lehrjahren zusammen auf der Baustelle. Und der Nachwuchs war richtig gut: statt der geplanten vier Wochen hatten sie das Projekt schon nach dreieinhalb Wochen zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers fertiggestellt.

Im April konnte der Startschuss für ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit fallen: der KräuterPark. Auf einer Fläche von fast einem Hektar sollte in den nächsten Jahren ein thematisch angelegter Park entstehen, der Besucher/-innen zum Betrachten, Spazieren und Entdecken zur Verfügung steht. Die Beschriftung der Pflanzen sollte dreisprachig werden: deutsch, dänisch und latein. Führungen für interessierte Gruppen und Privatpersonen sollten ebenfalls auf deutsch und dänisch angeboten werden. Das mehrsprachige Konzept bot auch für die Projektteilnehmenden tolle Möglichkeiten: sie hatten während des Lehrgangs die Möglichkeit, in Kooperationsbetrieben auf beiden Seiten der Grenze Praktika zu machen.

Posthof, Fockbek

Fußballfieber auf dem Posthof

Lesen Sie mehr

TIDE – Gemeindenahe Sozialpsychiatrie

Wie zufrieden seid ihr eigentlich mit uns?

Lesen Sie mehr

ausbildung nord gGmbH

Einzeln gut - zusammen sehr gut!

Lesen Sie mehr

iuvo gGmbH

Jugendhilfe, Suchthilfe und Eingliederungshilfe

Lesen Sie mehr